Moinkballs mit mama´s Magic

Hack, des Grillers Marmelade! Aus diesem Grundnahrungsmittel kann man so einiges leckeres zaubern. Neben großen Kalibern wie die Baconbomb gibt es aber auch kleine Leckereien.\r\n\r\nWir möchten euch hier ein sehr einfaches Rezept zur Herstellung von Moinkballs geben. Der Begirff setzt sich im Übrigen durch die Begriffe „Muuuh“ (Kuh) und „Oink“ (Schwein) zusammen. Also zunächst mal zum Bauern eures Vertrauens und lecker Fleisch durch den Quirl hauen! Unsere Wahl fällt natürlich auf Bauer Sagel. Macht nicht den Fehler und kauft zu mageres Hackfleich. Der Fettanteil sollte nicht unter 20% sein, sonst werden die Moinkballs hinterher zu trocken.

Zutaten für 25 Moink Balls:

  • 1 kg Rinderhackfleisch
  • 5 EL mama´s Magic
  • 25 Scheiben Bacon
  • 250 ml Barbecue Sauce
  • nach Belieben etwas Cheddar für die Füllung

Jetzt die Hände gewaschen und das Hack mit dem Rub gut durchmengen. Wenn ihr die Moinkballs luftiger haben möchtet, könnt ihr wie in unserem Fall noch ein Brötchen mit einbauen. Während wir so kneten, können wir an sich schonmal unseren Monolith-Grill anheizen. Wenn alles zu einer homogenen Masse geworden ist formt ihr aus ungefähr 40 Gramm Hackmasse jeweils einen Moinkball. Wenn ihr euch für die Cheddar Varianten entschieden habt, arbeitet in die Mitte einfach etwas Käse mit ein. Am Ende umwickelt ihr die Balls einfach mit jeweils einer Scheibe Bacon.

Es emphielt sich die Moinkballs bei ca. 120 Grad indirekt zu grillen. Man kann sie auch bei 200 Grad in ca. 20 bis 25 Minuten grillen, aber bei niedirger Tempreatur bleiben sie einfach saftiger. Die Grilldauer liegt hier bei ungefähr 1 Stunde.

Wer nicht eine riesengroße Sauerei am Ende haben will, sollte unter die Stelle an der die Moinkballs liegen Alufolie oder ähnliches unterlegen. Der Käse tropft nach einer gewissen Zeit aus den Balls und führt zu unschönen Verbrennungen, die allerdings wahnsinnig gut riechen. Zur Besseren Veranschaulichung haben wir es hier einfach mal nicht gemacht…

Nach ungefähr 40 Minuten öffnen wir den Grilldeckel und streichen (nicht streicheln!) unsere Moinkballs mit der BBQ-Sauce ein. Vorsicht vor dem Wasser, das euch bereits jetzt aus dem Mund laufen wird!! Am Ende richtet die Bällchen fein an. Als Beilage, wenn sie denn als Hauptspeise und nichr als Fingerfood gegessen werden sollen, bietet sich Djuvec Reis an.